Superheldinnen: Kennst du sie alle beim Namen?

Superheldinnen: Kennst du sie alle beim Namen?

Wer kennt sie nicht: Die Superheldinnen im Alltag. Sie wirken auf den vielfältigsten Bühnen des Lebens: Sie tüfteln Neus aus, stärken Kind und Kegel, sind stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort, stets im Dienst Heroisches zu vollbringen und strahlen, was das Zeug hält. Eigentlich planen sie das Leben nicht minuziös. Eigentlich überhaupt nicht. Sie sind intuitiv. Sie sind spontan. Springen über Hürden und über den eigenen Schatten, um jederzeit bereit Opfer zu vollbringen. Ob das in ihrer DNA so vorgesehen oder ob es antrainiert ist? Damit die Welt – ihre Welt – in Ordnung ist und bleibt. Selten fragt man direkt nach, wie es ihnen überhaupt geht, wie sie drauf sind, ob sie heute Lust haben im Dienst zum Wohl des Guten zu sein, ob sie eine Verschnaufpause – oder einen Insprations-Break – brauchen, was ihre Bedürfnisse sind.

Wir haben uns im alltäglichen Leben so daran gewöhnt, dass sie allmächtig – allgegenwärtig -sind. So selbstverständlich, als ob sie jederzeit abrufbar wären – download friendly – wie Computerprogramme. Sie sind da – auf der Stelle, wenn Gefahren lauern und Risiken eingedämmt werden müssen und schnelles Handeln gefragt ist. Was wir oft und gerne vergessen, als Konsequenz unseres modernen und unachtsamen Lifestyles, ist, dass unsere Superheldinnen – also wir Frauen in Action – keine Maschinen, keine Spielkonsolen, keine Programme sind. Wir sind Menschen mit Gefühlen, mit einem Herzen und einer Seele.

Wir haben unsere Hochs und Tiefs und tiefe Sehnsüchte und Bedürfnisse. Wir brauchen für unser Wohlbefinden genauso Umarmungen wie unsere Kinder. Gerne schenken wir Geborgenheit, decken die Mittagstische, schmücken Blumenvasen, kaufen Toilettenpapier ein, bringen frisches Gemüse vom Bauer mit. Doch wir sehnen uns nun nach einem neuen Ausgleich. Ein Geben und Nehmen in der Balance. Das sich neu und frisch anfühlt. Denn wir können viel mehr und wir wollen gesehen, geachtet, gewürdigt, wertgeschätzt werden für all unsere Dienste, Können und Superhelden-Taten. Wir wollen Respekt und Liebe auf allen Ebenen des Lebens. Und auf Augenhöhe interagieren: In der Achtung und mit einem neuen Verständnis von Geben und Nehmen. Auf Augenhöhe mit all dem Männlichen um uns herum. Und wir sind bereit die kollektiven Muster und Bürden und Rollenspiele zu verabschieden und endgültig abzustreifen.

Klar, es braucht auch hier mutige und sensible Superheldinnen, die vorausgehen und aus dem Kollektiv aussteigen. Ich bin bereit dafür – ich gehe für alle Superheldinnen, die auch bereit sind drei Schritte voraus. Für die neue Leichtigkeit im Sein. Folgst du mir? Und wie das gehen soll? Nimm drei Tropfen *Superheldinnen-Elixier* by Sabrina Terranova verabreicht im Online-Gruppen-Coaching für Frauen, die in ihre ureigene Kraft kommen wollen, um in deren neuen Leichtigkeit zu erblühen. Du fühlst dich angesprochen? Du bist bereit eine echte, wahrhaftige *Superheldin* zu sein, die bereit ist, mit Haut, Haar und Knochen sich sichtbar zu machen für die eigenen Werte, für all das, was dir am Herzen liegt? 

Dann bleibe verbunden, forsche und folge mir: Denn die Superheldinnen werden nun Farbe bekennen und sich mit Namen und Gesicht zeigen. Auf den mannigfaltigen Bühnen des Lebens. Es ist an der Zeit. Es ist unsere Zeit. Es ist deine Zeit. Jetzt. Ich freue mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar